IMPRESSIONEN VOM CANON PROFESSIONAL FORUM 2013

IMPRESSIONEN VOM CANON PROFESSIONAL FORUM 2013

Nachdem ich in meinem letzten Beitrag über “CANON AUF TOUR – PROFESSIONAL FORUM 2013 + SEMINARE” berichtet habe, habe ich mich nun für den Standort Wörth am Main (Hofgut von Hünersdorff) entschieden, ganz einfach aus dem Grund, weil dieser am nächsten zu meinem Wohnort ist (58 Km).

Anders als die bisherigen Veranstaltungsorte, hat Canon sich für diese Veranstaltung in Wörth am Main, auf den ersten Blick, eine sehr klassische und schlichte Atmosphäre ausgesucht, doch wenn man sich erst einmal im Inneren des Hofes befindet, wird man schnell feststellen, dass es sich hier um ein High end-Forum handelt. Präsentiert wurden die verschiedensten, hochwertigen Geräte so wie moderne 4k Kameras, 4k Monitore, Canon 200-400mm 4 L und Canon Eos 1 Dx, Phase-one usw. Parallel dazu liefen unterschiedliche Workshops und Vorträge:

Workshops

  • Blitzen mit Speedlites I und II; Jörg Kyas
  • Filmen in HD mit EOS; Richard Walch
  • Live-Shooting; Jörg Kyas
  • Live-Shooting: Filmen in 4K mit der EOS 1DC; Richard Walch
  • Live-Shooting: Highspeed-Blitzen; Jörg Kyas

Vorträge

  • Land der Kontraste: Island; Thorsten Milse
  • Welche Kamera für welchen Einsatz? EOS, Cinema EOS, XA und XF Serie; Martin Bilic (Canon)
  • SD, HD, 2K oder doch schon 4K? AJA Lösungen für jeden Workflow; Dirk Ellis (AJA)
  • Best of Photoshop für Anfänger und Profis: Bildlooks, Portraitretusche, Licht & Schatten; Calvin Hollywood
  • Lightroom, Photoshop & Premiere für Canon Fotografen; Sven Dölle (Adobe Systems GmbH)
  • Wildlifephotography: Kenya Amboseli – National Park, Frankreich, Chamonix; Thorsten Milse
[AFG_gallery id=’3′]

Thorsten Milse eröffnete die Reihe der Workshops mit dem Thema „Land der Kontraste: Island”. In diesem Vortrag berichtet er über die Canon EOS 6D. Auf einer viertägigen Reise durch Island wurde diese Kamera unter extremsten Wetterbedingungen auf Herz und Nieren geprüft. Thorsten Milse berichtete über die neuen, technischen Möglichkeiten der Canon EOS 6D und den Problematiken während der Reise, zwei Kameras fielen hier zum Opfer, seinen Herausforderungen mit dem Wetter und vor allem den Massen von Eis. Alle diese Erfahrungen und Eindrücke wurden von Thorsten und seinem Team anhand Fotografien eingefangen aufgezeichnet. Ein wirklich sehr interessanter und lohnender Beitrag für alle, die sich mit Landschaft- und Reisefotografie befassen. Canon hat einen kurzen Clip zu diesem Island-Trip gemacht – anbei der Link: Canon EOS 6D — Making of Island

Dann war Richard Walch an der Reihe “Live-Shooting Filmen in 4K mit der EOS 1DC”. Da ich mich nicht mit dem Thema Filmen befasse und schon gar nicht mit der 4K-Technik, habe ich diesen Beitrag nicht bis zu Ende verfolgt und habe die Zeit stattdessen genutzt, um meine Füße in der Canon Lounge zu erholen. Hier wurden uns alle Arten von Erfrischungen und Verpflegung geboten, nicht wirklich viel Auswahl, was die Gerichte angeht aber sehr schmackhaft und ausreichend, um den Magen bei Laune zu halten.

Danach folgten die letzten drei Seminare:

  • Best of Photoshop für Anfänger und Profis: Bildlooks, Portraitretusche, Licht & Schatten; Calvin Hollywood
  • Lightroom, Photoshop & Premiere für Canon Fotografen; Sven Dölle (Adobe Systems GmbH)
  • Wildlifephotography: Kenya Amboseli – National Park, Frankreich, Chamonix; Thorsten Milse

Jedes Seminar dauerte eine Stunde inklusive einer Unterbrechung von 15 Minuten. Calvin Hollywood führte sein Seminar zum Thema “Best of Photoshop für Anfänger und Profis: Bildlooks, Portraitretusche, Licht & Schatten” wirklich sehr amüsant und sehr interessant. Er führte viele Tipps und Tricks in Photoshop vor und erklärte wie man seinen eigenen Stil in Fotos wiedergeben kann. Ich hatte nicht vor diesen Vortrag aufzunehmen und habe daher mein Stativ nicht mitgenommen, habe aber spontan entschieden eine Tonaufnahme von dem wirklich lustigen Vortrag zu machen. Wer Interesse hat kann sich den Vortrag hier anhören. Evtl. gibt’s das Video auch auf YouTube unter “Canon Professional Forum 2013”.
Diese Veranstaltung von Canon war sehr aufwendig und kostenspielig. Dazu kommt, dass Canon einige berühmte Leute aus der Szene als Vortragende für sich gewinnen konnte. Auch das Mitwirken von Fachleuten führte zu dieser gelungenen und beeindruckenden, fast achtstündigen Veranstaltung. Mit dieser Veranstaltung wollte Canon nicht Otto-Normal-Verbraucher ansprechen, daher waren die meisten der ca. 200 Besucher eher Firmenkunden aus der Medienbranche, ambitionierte Fotografen mit hochwertiger Ausrüstung und Berufsfotografen. Es ist also nichts außergewöhnliches zu sagen, dass das “Canon Professional Forum 2013” schon eine Klasse für sich ist. In diesem Sinne…Danke an Canon für die Einladung und bis zum nächsten Event.

Share on FacebookGoogle+share on TumblrTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInEmail to someone